Über uns

L.E.N.A. – das ist der Name des Vereins, und Lena war auch der Name der Tochter von Marina Dittberner, die sie bis zu deren Tod zu Hause begleitete.

Und gemeinsam mit Lena hatte Marina Dittberner auch die Idee des Vereins entwickelt, der andere Menschen in einer ähnlichen Situation bei der Pflege eines Palliativpatienten zu Hause unterstützen will. 

L.E.N.A. plant das Angebot einer niedrigschwelligen Informations-vermittlung, z. B. durch das Bereitstellen von Informationsmaterial und Broschüren verschiedener Hilfsangebote in der Umgebung. Die Beratung pflegender Angehöriger bei der Vertretung ihrer Bedürfnisse und Interessen beispielsweise gegenüber der Kommune, des Landes, Versicherungsträgern, Behörden, Institutionen, Vereinen und Einrichtungen steht im Fokus.